ys
Kronach

Frankenwald-Gymnasium

Fördern - Werte - Gemeinschaft

 

 


Wir laden herzlich zum  Informationstag für die künftigen 5. Klassen ein.

 

  Samstag, 23.03.19

von 9.00 bis 12.00 Uhr

--------------------------------------------

Filter
  •  Adventslesen 2017

     

    Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien stimmten die Lesebegleiter im Rahmen des „Adventlesens“ die Schülerinnen und Schüler der drei fünften Klassen auf die Weihnachtsfeiertage und die bevorstehenden Ferien ein.

    Die Klasse 5a wurde von Maximilian Rang und Sophia Fischer betreut. Inga-Carina Zänker, Nina Friedlein und Laura Pfadenhauer arbeiteten mit der Klasse 5b zusammen und Sophia Schütz, Paula Kukowski sowie Tessa Tremel und Laura Richter unterstützten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c beim Lesen. Die LesebegleiterInnen sorgten in den Klassenzimmern für eine besinnliche und harmonische Weihnachtsstimmung.

  • Das ist bestimmt der Weihnachtsstress

     

    Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Liebe und Besinnlichkeit. Es sei denn, man fragt irgendeinen Schüler. Schnell schreiben die Lehrer noch Exen und Schulaufgaben vor den Ferien. Da kommt nur selten tatsächlich Entspannung auf. Und auch die Eltern hetzen von Geschäft zu Geschäft. Noch schnell Weihnachtsgeschenke kaufen oder sich überlegen, was man an Heiligabend essen soll.

    Da überrascht es doch, dass ausgerechnet in der Schule weihnachtliche Stimmung, ganz ohne Stress, aufkommen kann.

  • Bayernweit den 1. Platz geholt: Bericht über die Auszeichnung von Joshua Matthes im Rahmen des Bayerischen Landeswettbewerbs Mathematik

     

    Einen aus schulischer Sicht besonders guten Start ins neue Jahr feierte der 15jährige Joshua Matthes am Frankenwald-Gymnasium. Als er nämlich zu Beginn dieser Woche ins Direktorat gerufen wurde, erwarteten ihn mit Schulleiter Harald Weichert, Mathematik-Fachbetreuer Frank Mittmann und seinem Mathematiklehrer Christian Pfadenhauer gleich drei Lehrkräfte – und dies mit einer ganz besonderen Auszeichnung.

  •  Völkerballturnier 2017

     

    Kurz vor Weihnachten lieferten sich die Jungen und Mädchen der 5. bis 7. Klassen einen heißen Wettbewerb im traditionellen Völkerballturnier des FWG. Vorbereitet und durchgeführt vom AK Sport fand das Turnier unter Beteiligung von 16 Teams aus drei Jahrgangsstufen statt, die allesamt sehr engagiert spielten.

  • Einstimmung auf Weihnachten - Coburger Theater und Weihnachtsmarkt

     

    Im Rahmen des Deutschunterrichts besuchten die SchülerInnen der fünften Klassen am 18. Dezember 2017 vormittags eine Vorstellung des alljährlichen Weihnachtsmärchens am Coburger Theater. Circa 90 Minuten inklusive Pause konnten die FünftklässlerInnen in die Theaterwelt eintauchen.

  • Volleyball Mädchen WK III

     

    Am Mittwoch, dem 20.12., fuhren unsere Mädchen der Wettkampfklasse III nach Lichtenfels ins Meranier-Gymnasium, um im Regionalentscheid gegen die Heimmannschaft und ein Team vom Ernestinum Coburg zu spielen. In dieser Wettkampfklasse wird nicht 6:6, sondern 4:4 gespielt. Da unsere FWG-Mädels noch zu den jüngeren Spielern gehörten, hatten sie leider gegen die schon groß gewachsenen Gegner aus Coburg und Lichtenfels wenig entgegenzusetzen. Sie verloren jeweils mit 0:2. Der Kampfgeist ist jedoch ungebrochen. So freut sich unser Team auf den Regionalentscheid der WK IV, an dem wir jedoch nur inoffiziell teilnehmen können. Unsere Spielerinnen werden auf jeden Fall weitertrainierten, um vielleicht doch irgendwann einen Sieg heimzufahren.

  • Volleyballprojekt FWG + KZG

     

    Unsere Jungenvolleyballmannschaft der Jahrgänge 2004-2001 hat in diesem Schuljahr an einem ganz besonderen Projekt teilgenommen:

    Für den Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ waren es in dieser Jahrgangsstufe zu wenige Jungen, die sich zum Wahlkurs angemeldet haben. Deshalb wurde ein Team zusammen mit dem KZG gegründet, das über den ortsansässigen Volleyballverein TS-Kronach als Jugendmannschaft U18 in die Spielrunde 2017/18 ging.

  •   Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen am 13. Dezember 2017

    &

    Lesetipps für die kalte Jahreszeit

     


    Am Mittwoch, den 13. Dezember 2017, veranstaltete das FWG den schulinternen Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen.

    In der dritten und vierten Stunde trafen sich 12 SechstklässlerInnen im „Lesenden Klassenzimmer“. Darunter befanden sich die drei Klassen-SiegerInnen, welche zur Unterstützung und zum Anfeuern jeweils von drei MitschülerInnen begleitet wurden. Die „Fans“ durften in gemütlicher Atmosphäre auf bequemen Sitzsäcken Platz nehmen und den drei Vorlesern lauschen.

  • Be an engineer

     

    heißt es in diesem Schujahr für technikinteressierte Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Begabtenförderung.

    Bereits an 3 Tagen vor dem Jahreswechsel konnte man aus dem Computerraum Motorengeräusche, Sägen und allerlei Quietschen, Diskussion und Hämmern hören und beim Blick in den Raum offenbarte sich eine Mischung aus Schrauberwerkstatt, Programmiererbude und Feinmechaniker- Arbeitsplatz.

    Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe arbeiten zur Zeit an verschiedenen Projekten rund um Drohnentechnik, Robotik, Lichtdesign und Programmierung.

  • Q11-SchülerInnen schnuppern Uniluft in Bamberg


    (Bibliothek&Vorlesung)

    Die SchülerInnen der drei W-Seminare „Pompeji“ (Latein). „Historische Kinder- und Jugendbücher“ (Deutsch/Geschichte) und „Helmut Schmidt“ (Geschichte) unternahmen am 19.01.2017 eine Exkursion in die Unibibliothek Bamberg. Hierbei wurden die Schülerinnen und Schüler auf drei Teilbibliotheken aufgeteilt, um den Seminarthemen entsprechend gezielt in der Literaturrecherche geschult zu werden. Der Besuch in den Bibliotheken dauerte jeweils ca. 90 Minuten. Neben der Einführung in die Recherchearbeit, die auf die Seminarthemen zugeschnitten war, bekamen die SchülerInnen eine Führung durch die Bibliothek. Die MitarbeiterInnen der Bibliotheken machten darauf aufmerksam, dass auf der Homepage der Universität Informationen für SchülerInnen (www.uni-bamberg.de/ub) zusammengestellt sind, die hilfreich für die Seminararbeit sein können. Abschließend erhielten alle einen Bibliotheksausweis. Im Anschluss an den Bibliotheksbesuch besuchten die Schülerinnen und Schüler eine Philosophie-Vorlesung, um einen Einblick in das Studium zu bekommen. Danach war noch genügend Zeit für einen kurzen Ausflug in die Fußgängerzone Bambergs.

    Carolin Hofmann, Steffi Förtsch, Gabi Zeder

  • Labor für moderne Technologien

     

    www.fwg-labor.de

    Technik für den Nachwuchs begreifbar zu machen ist nicht nur im wissenschaftlichen Schulunterricht ein großes Ziel, sondern in der modernen Welt beinahe unverzichtbar. Und während Medientechnik, Smartphone und Computer schon lange alltäglich sind, hat man 3D-Drucker zwar mal im Fernsehen gesehen, aber selbst damit gearbeitet haben wohl die wenigsten.

    Das FWG möchte nach dem Vorbild der FabLab-Bewegung seinen Schülern ab dem Schuljahr 2015/16 die Möglichkeit bieten sich mit modernen Hightech-Geräten auseinander zu setzen und die graue Theorie des Unterrichts in der Praxis umzusetzen.

  • Volleyball WK III Jungen

     

    Am Freitag fand in den Hallen des Schulzentrums das Bezirksfinale im Volleyball Wettkampfklasse III/1 der Jungen statt. Für die Schüler des FWG war es das erste Punktspiel und dementsprechend groß die Aufregung. Die gegnerischen Schüler aus Bamberg waren im Durchschnitt zwei Jahre älter und hatten mehr Volleyballerfahrung. Trotzdem gelang es den Frankenwaldschülern, mit viel Kampfgeist in jedem Satz die Leistung und den Spaß zu steigern. Ergebnis: 25:10, 25:12, 25:14.

  • Wir sagen euch an den lieben Advent...

     

    Wenn Gabriel ein Engel ist und Herr Schneider überlegt, mit seiner Klasse auf große Tournee mit Weihnachtsliedern zu gehen, ist das sicherlich kein normaler Schultag. Nein, dann feiern die Fünftklässler mit ihren Tutoren die Adventszeit. Doch erzählen wir die Weihnachtsgeschichte lieber von Anfang an.

    Nach einigen Tagen Vorbereitung konnte am Abend des 02. Dezember 2016 endlich die Nikolausfeier der Tutoren beginnen. StRin Katharina Gödel begrüßte die anwesenden Fünftklässler und deren Familien.

  • MINT – What time is it?

     

    Was ist MINT? Mathematik, Physik und Informatik kann auch anders sein. Keine trockene Theorie, abstrakte Sachverhalte, für Schüler oft un(be)greifbare Fragestellungen und Probleme. Den Schülern soll die faszinierende Welt der Naturwissenschaft durch praktische Probleme näher gebracht werden. Mit den erworbenen praktischen Fertig- und Fähigkeiten kann das vorhanden Wissen gewinnbringend erweitert werden, sodass damit neue Fragestellungen der realen Welt leichter begriffen und neue Probleme gelöst werden können. Langfristig werden die Schüler von diesem dualen Weg profitieren und so hoffentlich auch dem drohenden Fachkräftemangel in den naturwissenschaftlichen Tätigkeitsfeldern entgegenwirken.

  • Regionalentscheid Handball

     

    Der Donnerstag, der 12.01.2017, war ein ganz besonderer Tag für die neue junge Handballmannschaft des FWG, denn sie bestritten ihr allererstes Handballspiel. Im Regionalentscheid traten sie gegen das Meranier Gymnasium aus Lichtenfels an und konnten gegen die Vereinshandballer 6 sehenswerte Tore erzielen. Trotz des deutlichen Endergebnisses (27:6), hatten die Jungs eine Menge Spaß und konnten sehr viel "vom Meister" lernen.

  • Mathematiker auf Reisen

     

    Nachtrag aus dem letzten Schuljahr

    Unvorstellbar, das kann doch nicht sein, diese Spezies, niemand hätte das gedacht, dennoch wahr, auch Mathematiker können sich amüsieren. Wer das nicht glaubt, muss sich selbst davon überzeugen. Jedes Jahr aufs Neue stürzen sich eine Hand voll wagemutige, nach Zahlen und Formel verrückte Schüler in die unendlichen Weiten der Mathematik um sich den neuen und spannenden Herausforderungen zu stellen; und das auch noch an einem SAMSTAG, den heiligen schulfreien Tag der Schüler! Seit der Geburtsstunde vor 11 Jahren fährt das FWG immer am 2. Samstag im Juli an die Universität Bayreuth zum „Tag der Mathematik“, um an einem Mathematikwettbewerb teilzunehmen. Von einer Hand voll Schüler hat sich das FWG inzwischen zu stattlichen 41 Teilnehmern gemausert, so dass inzwischen mit einem eigens angemieteten Bus angereist wird. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an den Elternbeirat für die Bezuschussung der halben Buskosten.

  •  „Adventslesen“

     

    Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien stimmten die Lesebegleiter im Rahmen des „Adventlesens“ die Schülerinnen und Schüler der drei fünften Klassen auf die Weihnachtsfeiertage und die bevorstehenden Ferien ein.

    Mit Hilfe traditioneller und moderner Weihnachts- und Wintergeschichten sowie Gedichten lernten die Fünftklässler die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Bedeutung von „Weihnachten“ in der Vergangenheit und Gegenwart kennen. Im Mittelpunkt stand dabei einerseits das Vorlesen von Seiten der Lesebegleiter und der SchülerInnen selbst, andererseits die Arbeit mit den Texten, um das Gehörte beziehungsweise Gelesene zu vertiefen. Die Beschäftigung mit den verschiedenen Erzählungen wurde den SchülerInnen mit Plätzchen versüßt.

  • Das FWG fördert regionale Autoren

     Florian Greuling zu Besuch im Deutschunterricht der Q11

    Am 11. Januar 2016 besuchte der Autor Florian Greuling das Frankenwald Gymnasium und hielt für einen Oberstufen-Deutschkurs eine Lesung aus seinen Werken. Dabei bewies er den Oberstufenschülern, dass Lyrik nicht automatisch antiquiert und langweilig sein muss.

  • Bundeswettbewerb Fremdsprachen

     

    Am Mittwoch, den 21. Januar 2015, stellten sich am Frankenwald-Gymnasium drei Schülerinnen und Schüler den schriftlichen Aufgaben der ersten Runde des diesjährigen „Bundeswettbewerbs Fremdsprachen“.

    Anna F. (Kaspar-Zeuß-Gymnasium Kronach, Wettbewerbssprache Latein), Maik F. (Frankenwald-Gymnasium Kronach, Wettbewerbssprache Französisch) und Darijan K. (Gymnasium Philanthropinum Dessau, Wettbewerbssprache Englisch) nahmen in der Kategorie SOLO 8/9 teil. Über drei bis vier Stunden hinweg bearbeiteten sie hierfür in ihrer jeweiligen modernen Fremdsprache die Aufgabentypen „Kreatives Schreiben, Wortergänzung, Landeskunde, Leseverstehen und Hörverstehen“ sowie in Latein die Aufgabentypen „Übersetzung, Vom Wort zum Text, Res et Verba und Hörverstehen“. Im Vorfeld der schriftlichen Prüfung mussten die Teilnehmer bereits zudem eine mündliche Hausaufgabe zu einem vorgegebenen Thema erstellen und auf CD oder auf den Anrufbeantworter der Jury sprechen.

  • Großzügige weihnachtliche Bücherspende für unsere Fünftklässler

     

    Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.“ (Aldous Huxley)

     

    Kurz vor Weihnachten machten die Mitglieder der Klasse 5b große Augen. Jeder der 29 Schülerinnen und Schüler erhielt im Rahmen des Deutschunterrichts von StRin B. Göckel ein kleines Präsent überreicht. Weihnachtlich eingepackt war darin für jedes Kind ein Buchgeschenk, welches die Leselust auch in der schulfreien Zeit der Weihnachtsferien fördern sollte. Von Pferdebüchern bis zu Abenteuergeschichten der „Drei Fragezeichen“ oder Fantasybüchern wie „Das Haus des Magiers“ gab es eine bunte, auf das Alter und das jeweilige Interessensgebiet des Kindes zugeschnittene Auswahl an Büchern. Unterstützt wurde das Projekt vom gemeinnützigen Verein Hartz & Herzlich e.V. aus Coburg. Barbara Kammerscheid, die 2. Vorsitzende, hatte extra für die 5b des Frankenwald Gymnasiums aus den Bücherspenden des Sozialkaufhauses ein großes Lektürepaket zusammengestellt und äußerte sich begeistert hinsichtlich der weihnachtlichen Büchergeschenke: „Weshalb wir solche Spenden machen? Weil wir so viel von den Bürgern bekommen und wir es als unsere Pflicht und Freude sehen, damit auch andere Menschen zu unterstützen. Dazu gehören auf jeden Fall Dinge, die mit Kindern zu tun haben. Und da staatliche Stellen immer mehr Geld kürzen, treten wir mit Sachspenden ein, wenn wir von so einem tollen Projekt hören, - und dies mit ganzer Freude, denn es ist so sinnvoll, dass Kinder durch Bücher wieder eine andere Fantasie bekommen.“ Und tatsächlich wurde ein Teil der Büchergeschenke bereits in den Weihnachtsferien gelesen, ein anderer Teil kommt derzeit im Rahmen der regelmäßig am FWG stattfindenden Lesestunden zum Einsatz.

     

     

  • Aus dem Deutschunterricht der Klasse 8d

     

    Klasse 8d beendet Unterrichtssequenz zur Lektüre „Kleider machen Leute“ von Gottfried Keller mit einer szenischen Inszenierung einer Gerichtsverhandlung.

    Falscher Graf prellt Zeche

    Am Donnerstag, den 11.12.2014, verurteilt die 8. Strafkammer (Klasse 8d) des „Amtsgerichts am Frankenwald-Gymnasium“ (Klassenraum der Klasse 8d) in einem Schnellverfahren den Angeklagten „falschen Grafen“ Wenzel Strapinski wegen Zechprellerei.

    Eine Reportage von Johannes E.

    Reumütig sitzt der mittellose Schneider Wenzel Strapinski auf der Anklagebank, als die vorsitzende Richterin Kathrin H. das Verfahren gegen ihn eröffnet. Titelmissbrauch und Zechprellerei wirft ihm der Staatsanwalt Fabius B. vor. Die souverän wirkende Strafverteidigerin, Rechtsanwältin Stina K., sieht den Anklagepunkt des Titelmissbrauchs in ihrer Eröffnungsrede als haltlos an. In ihrer Eröffnungsrede betont sie: „Meinem Mandaten Wenzel Strapinski tut das Geschehene sehr leid und er entschuldigt sich für alle Unannehmlichkeiten. Herr Strapinski trug zur Tatzeit zwar einen prächtigen Mantel. Dieser ist jedoch lediglich ein sehr schöner Wintermantel und lässt keinerlei Rückschlüsse auf den Stand zu. Für den Irrtum, dass mein Mandant ein Graf sei, ist alleine der Kutscher Christoph S. verantwortlich.“

  • Der Winter ist im 21. Jahrhundert angekommen und deshalb dieses Jahr nur virtuell... 

     

    Während der Winter weiter auf sich warten lässt, haben die Schülerinnen und Schüler des Oberstufenseminars 3D- Programmierung sich einfach ihren eigenen Winter am FWG geschaffen. Mit viel Kreativität, Geduld und Geschick gestalten die Seminarteilnehmer fotorealistische Bilder und Animationen am Computer, die sich vornehmlich durch die Motivwahl von einem realen Foto unterscheiden.

     

    Bild: Gregor

     

     

     

     

  • The Battle of the Books

    Ein einstimmiges „Yeah!“

    Das ist die Antwort der Klasse 9d auf die Frage, ob ihnen die Battle of the Books gefallen hat und ob das Projekt für andere Klassen weiterzuempfehlen ist. Selten genug sind sich die Schüler so einig. Noch dazu geht es hier um ein Projekt, bei dem sie zunächst alle in ihrer Freizeit ein englisches Buch lesen mussten.

    Also, wie hat das funktioniert?

     Die Teilnahme an der Battle of the Books war freiwillig, doch alle Schüler erklärten sich sofort dazu bereit, mitzumachen. Zwei von vier Büchern hat die Klasse selbst ausgewählt, die anderen beiden waren vorgegeben. In Teams sollten sich die Schüler anschließend festlegen, wer welches Buch liest. Jedes der vier Bücher wurde von mindestens einem Schüler pro Team gelesen. Am Tag der Battle waren alle gut vorbereitet und zusätzlich durch leckere Brownies gestärkt. Bei der Auswahl der Fragen musste nun auch ein wenig taktiert werden: Welches Buch auswählen? Und welchen Schwierigkeitsgrad sollte die Frage haben? Schließlich bekam das Team zwar bei richtiger Antwort die entsprechenden Punkte gutgeschrieben, bei falscher Antwort wurden die Punkte dann aber eben auch wieder abgezogen.

  • Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen

     

    „Gutes Vorlesen ist eben, wenn sich keiner langweilt.“ (Rufus Beck) 

    Noch vor den Weihnachtsferien wurde der Schulsieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen ermittelt.

    Neben den Deutschlehrern der Jahrgangsstufe (Frau Huber, Herr Ginevrino, Herr Sommer), die als Jury fungierten, und den vier Finalisten (Maximilian Daum 6a, Lea Schütz 6b, Franziska Lang 6c, Lea Koch 6d), nahmen alle Sechstklässler als Publikum und Unterstützer ihrer Kandidaten am Wettbewerb teil. Interessiert und gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler in der ersten Runde den selbst gewählten Textausschnitten der Klassensieger. Anschließend mussten die Finalisten einen unbekannten Text vorlesen. Neben einer deutlichen und lauten Aussprache, einem angemessenen Tempo und einer sinngemäßen Betonung wurde auf einen lebendigen und eindrucksvollen Vortrag geachtet. Alle vier Klassensieger lasen sehr sicher und souverän. Maximilian Daum (6a) konnte sich jedoch in beiden Kategorien noch einmal von seinen Mitkonkurrentinnen abheben und wird als Schulsieger des Vorlesewettbewerbs 2013 das FWG beim Kreisentscheid vertreten.

    Schulleiter Dr. Morsch gratulierte dem stolzen Sieger und überreichte neben einer Urkunde einen Buchpreis. Nach den zwei Stunden waren sich alle einig: Gelangweilt hat sich keiner!

    - Frau S. Huber

  • Großer Andrang beim Weihnachtsbasar

     


    Großer Andrang herrschte am 14. Dezember beim alljährlichen Weihnachtsbasar des Frankenwald-Gymnasiums. Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde des FWGs hatten vor allem im Hinblick auf das kulinarische Angebot erneut die große Auswahl. Im stets gut gefüllten Schulcafe spielten die beiden Lehrkräfte Peter Neukam und Josef Mager groß am Klavier auf und zauberten so echte Kaffeehaus-Atmosphäre in die Schule.

    Daneben gab es weitere Attraktionen, wie die „Super-Talent-Show“ der 8. Klassen, den „Sinnesparcours“ der Klasse 6a und den Auftritt der Schülerband. Und auch der Flohmarkt der 5. Klassen sowie die gut frequentierte Tombola der 10. Klasse kam bei den zahlreichen Besuchern richtig gut an. 

  • Es weihnachtet so sehr...

     

    Unter der Leitung von Oberstudienrat Adrian Ginevrino begrüßten die Tutoren wie jedes Jahr die Schüler 5. Klassen zur Tutoren-Adventsfeier, um sich gemeinsam auf die anstehende Weihnachtszeit einzustimmen und so auch den Kontakt untereinander zu vertiefen. Natürlich waren auch wieder Eltern, Geschwister und Lehrer dabei, als man sich zunächst in der Pausenhalle versammelt hatte.

    Nachdem die Schüler und Gäste kurz von Herrn Ginevrino, Schulleiter Dr. Morsch und zwei Tutoren begrüßt worden waren, konnte man das üppige Büffet, Kaffee und andere Getränke genießen, bis es dann für die Schüler um circa 19 Uhr ernst wurde:

 

 

 

Kontakt

Am Schulzentrum 5
96317 Kronach

Tel.: 09261-62120

unser Sekretariat ist besetzt
Mo - Do: 7.15 - 16.00 Uhr
Fr: 7.15 - 13.00 Uhr

Elternportal

Unsere Partner