Aktion zur Mülltrennung der 5. Klassen

 

Initiiert durch zwei Schülerinnen der Q 11, Fabienne Bauer und Rebecca Göll, wurde mit deren  Hilfe am Montag, den 22.07.2013 in den 5. Klassen ein Projekt zur Aufklärung über Mülltrennung und Mülleinsparung durchgeführt. In den Klassen 5a,b und d wurde jeweils eine Schulstunde dazu genutzt, mit den Schülerinnen und Schülern über die Problematiken der Müllverursachung (jeder Deutsche produziert im Schnitt 1,25 Kilogramm Müll täglich, DPA 18.01.2013), der Mülltrennung und  Mülleinsparung, vor allem im Alltag, gesprochen und diskutiert. An Stationen wurden die Schüler dann in Gruppen aktiv, wo sie versuchten einen Berg an Müll richtig zu trennen.

 

Die Klasse 5c, sowie fünf Schüler der Klasse 5a machten sich dann auf, Müll, der im Bereich des Schulgeländes zu finden war, einzusammeln. Die fleißigen Schüler  hoben im Gebüsch, neben Mülleimern und zwischen Steinen einige Tüten Müll innerhalb von zwanzig Minuten auf und sortierten diesen anschließend in drei Kategorien: Papier und Pappe, Plastik und Aluminiumverpackungen sowie Restmüll.
- Christina Herrmann