P-Seminar-Preis geht an das Frankenwald-Gymnasium

 

„Besonders beeindruckt hat die Jury der unkonventionelle Zugang zum Thema und das Um-die-Ecke-Denken in der Umsetzung der Idee!“ Mit diesen Worten überreichte Roman Pausch, Geschäftsführer der Firma Rapa in Selb, den P-Seminar-Preis 2018 an die Vertreter des Frankenwald-Gymnasiums Kronach.

Die Preisverleihung fand zum fünften Mal im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur Studien- und Berufsmesse CONTACTA Hochfranken im Audimax der Hochschule Hof statt.

Dorothea Strunz, Sprecherin des Arbeitskreises „Schule und Wirtschaft Hof“ konnte zu dieser Festveranstaltung eine Reihe von Ehrengästen aus Politik, Schule und Wirtschaft begrüßen. Oliver Bär, Landrat des Landkreises Hof, und der Hofer Oberbürgermeister Harald Fichtner lobten als Schirmherren die großen Anstrengungen der Staatsregierung, der Digitalen Revolution gerecht zu werden und auch den ländlichen Raum dabei nicht aus dem Blick zu verlieren. Wie die oberfränkischen Gymnasien dieser Problematik begegnen, erläuterte der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Oberfranken, Harald Vorleuter.

Höhepunkt der Auftaktveranstaltung war die Verleihung des P-Seminar-Preises 2018 an vier oberfränkische Gymnasien. Als erstes wurde das P-Seminar „schoolADVENTure“ des Frankenwald-Gymnasiums Kronach ausgezeichnet. Zusammen mit ihrem Religionslehrer Matthias Simon hatten die 13 Schülerinnen und Schüler einen Adventskalender entworfen, in dem Gegenstände aus dem Umfeld der Schüler mit der Botschaft von Advent und Weihnachten in Bezug gebracht werden. Die Gegenstände wurden im Advent 2017 in einer Ausstellung in den Räumen der Schule und in einem Schaufenster der Bären-Apotheke in Kronach gezeigt. Dazu erarbeiteten die Schüler ein Begleitheft, das als eine Art Ausstellungsführer die Gegenstände erläuterte und zum Nachdenken anregte. „Es ist euch mit eurem Projekt gelungen, eine interessante Idee auf eine besondere Art umzusetzen – und das in unserer digitalen Welt“ begründete Roman Pausch die Entscheidung der Jury für das Projekt der Abiturienten des Frankenwald-Gymnasiums. Diese erläuterten in einer Präsentation ihr Projekt und ließen in einem Kurzfilm die Erlebnisse rund um die Entstehung des Kalenders noch einmal aufleben. „Für mich war es ein spannendes Projekt, bei dem ich viel über Teamarbeit gelernt habe. Auch die Beschäftigung mit dem Thema hat Spaß gemacht und uns immer wieder herausgefordert“, berichtete Lena Stauch, eine Schülerin des Seminars, über ihre Erfahrungen. Sichtlich stolz nahmen die vier Vertreter des P-Seminars die Auszeichnung und den Scheck mit dem Preisgeld entgegen. Auch die letzten Exemplare des Adventskalenders fanden interessierte Abnehmer, die immer wieder den unkonventionellen Zugang zu dem doch alltäglichen Thema lobten.

 

Infobox:              Im P-Seminar der gymnasialen Oberstufe stehen die Berufs-und Studienorientierung und die Arbeit an einem selbstgewählten Projekt im Mittelpunkt.

                              Neben dem Frankenwald-Gymnasium wurden folgende P-Seminare ausgezeichnet:

                              „Bunt, bunter, Hof – unsere Stadt schafft das!“

                              Dokumentarfilm über Geflüchtete in und um Hof (Jean-Paul-Gymnasium Hof)

                              „So kocht die Selber Oma“

                              Digitales Kochbuch als Website und auf DVD (Walter-Gropius-Gymnasium Selb)

                              „Art, Brass & Beat“

                              Event-Management und inklusives Kunstprojekt (Schiller-Gymnasium Hof)

 

Text und Foto: msi