Exkursion nach Weißenburg

 

Am Dienstag, 10. Juli 2018, fuhren wir, die Sechstklässer des Frankenwald-Gymnasiums, nach Weißenburg, um dort die römische Thermenanlage, das Kastell und das Römermuseum zu besuchen. In den Thermen bekamen wir Informationen zu den verschiedenen Räumen;

es gab auch eine Art Vorführung, bei der uns gezeigt wurde, wie diese Räume beheizt wurden, wie also die römische Fußboden- und Wandheizung funktionierte. Danach sahen wir noch einen kurzen Film über die Römerin Matrulla und ihren Ohrring, den sie in den Thermen verloren hatte und der heute im Römermuseum ausgestellt ist. Als wir darauf zum Kastell liefen und dort am Haupttor standen, regnete es stark, so dass wir nicht lange verweilen konnten. Deshalb gingen wir zügig weiter ins Museum, wo wir kleine Götterstatuen, Alltagsgegenstände und Rüstungen der Römer sehen konnten. Für ein Klassenfoto durften wir sogar die ausgestellten Helme aufsetzen. Nach dem Ende der Führung konnten wir noch ein wenig auf eigene Faust durch Weißenburg laufen. Dabei wurden wir allerdings von einem Gewitter überrascht, weshalb knapp die Hälfte unserer Klasse durchnässt beim Bus ankam. Trotzdem hat sich unser Ausflug nach Weißenburg gelohnt.