Party-Stimmung zum 40.!

 

Das Frankenwald-Gymnasium veranstaltet im Rahmen seines 40jährigen Bestehens die mittlerweile 3. Sport-Gala in der Dreifachturnhalle am Schulzentrum. Dabei ist das Interesse derart groß, dass die Halle gleich an zwei Abenden bis auf den letzten Platz gefüllt ist.

Das Frankenwald-Gymnasium feiert seinen 40. Geburtstag und alle sind gekommen: die Blues Brothers und deren Schwestern, Hut-Models, Turnakrobaten, lebendige Instrumente - und sogar Axl Rose von den „Guns N’ Roses“ gab sich die Ehre. Derart bunt und abwechslungsreich gestaltete sich die 3. Sport-Gala des FWG, bei der über 400 teilnehmende Schülerinnen und Schüler unter Beweis stellen, wie vielseitig und lebendig das sportliche Treiben an der Schule ist.

 

Dass sich das Konzept der Sport-Gala am FWG längst etabliert hat, machte nicht zuletzt der Zuschauerzuspruch deutlich. „Bis auf den letzten Platz besetzt!“ hieß es an beiden Veranstaltungsabenden, was nicht nur Oberstudienrätin Petra Höpp ein Lächeln auf das Gesicht zauberte. Zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen von der Fachschaft Sport war die Fachschaftsleiterin verantwortlich für die Organisation und den gelungenen Ablauf des rund 150minütigen Programms gewesen.

Vor und hinter den vom Q11-Kunstkurs gestalteten Kulissen arbeiteten aber auch viele andere Mitglieder der Schulfamilie mit, um den Abend so unterhaltsam und kurzweilig wie möglich zu gestalten. Die Arbeitskreise der SMV übernahmen dabei nicht nur die Verpflegung der Gäste, sondern auch generalstabsmäßig den Auf- und Abbau der diversen Sportgeräte zwischen den Programmpunkten. Längst bewährt hat sich auch der Einsatz der Schülerband des FWG unter der Leitung von Oberstudienrätin Ute Walter im Rahmenprogramm der Sport-Gala. Die Band schaffte es, mit leisen und rockigen Tönen der Veranstaltung den passenden „Soundtrack“ zu verleihen. Beim atemberaubenden „Sweet child of mine“ von Guns N’ Roses konnte man sich gerade aufgrund des authentischen Gesangs des Eindrucks nicht erwehren, dass Sänger Axl Rose höchstpersönlich zum 40. Geburtstag der Schule vorbeigeschaut hätte. Zur entspannten Atmosphäre des Abends trug auch die Moderation bei, die erneut fest in Schülerhand lag. Lisa Knoch (Q11), Nicolas Mundt (Q11) und Lukas Kestel (10b) stellten gekonnt ihre Entertainer-Qualitäten unter Beweis, indem sie immer wieder einen treffenden Kommentar zu den anstehenden Darbietungen parat hatten.

Und diese Darbietungen waren nicht nur zahl-, sondern auch abwechslungsreich. Schülerinnen und Schüler von den 5. Klassen bis zur Oberstufe nutzten bei Scheinwerferlicht mit unübersehbarer Freude die Möglichkeit, ihre sportlichen Talente zu präsentieren. Herauskamen akrobatische Flugeinlagen unter dem Basketballkorb, waghalsige Sprünge beim „Parcour“ und auf dem Trampolin, fetzige Rock ’n Roll-Tänze, atemberaubende Artistikeinlagen beim Turnen und auch stille Momente, die für Gänsehaut-Momente sorgten. Hierzu zählten beispielsweise die „Sportvisionen“ der Q12. Nur mit Hilfe eines Scheinwerfers projizierten die Oberstufenschülerinnen und -schüler Schatten auf eine weiße Leinwand, die mit viel Sinn für Ästhetik unterschiedliche Sportarten darstellten. Den Oscar für das beste Drehbuch hätte sicherlich der Beitrag „Fußball & Fans“ verdient gehabt, bei dem Cheerleader und Fußballerinnen der 8. Klassen einen tollen Ausblick auf die 2018 stattfindende Fußball-Weltmeisterschaft ermöglichten.

Der heimliche Höhepunkt wurde aber von den Lehrkräften selbst gestaltet. Mit viel Witz und großem Einsatz verkörperten die Sportlehrkräfte ein „lebendes Orchester“, das originell dem Dirigentenstab von Fachschaftsleiterin Petra Höpp folgte – die sich dabei aber nicht schonte, als sie bei rockigeren Nummern ihres Orchesters unter dem Jubel des Publikums auch mal die Haare fliegen ließ. Und auch die jungen Sportlehrerinnen des Studienseminars am FWG sorgten mit ihren originellen Einlagen für gute Unterhaltung und Kurzweil, was auch für „die“ Premiere des Abends galt: Denn in Zusammenarbeit mit Kunstlehrerin Andrea Partheymüller-Gerber veranstalteten die Klassen 7a und 7c unter dem Motto „Gut behütet“ erstmals eine Modenschau, die sich aufgrund der kreativen Kopfbedeckungen nahtlos in das Programm einfügte.

Zudem bestätigte sich mehr als nur einmal der Eindruck, den das FWG bereits vor einigen Wochen beim erstmalig veranstalteten Schulball hinterlassen hatte: Das FWG hat sich spätestens zu seinem 40. Geburtstag auch zu einer „Tanzschule“ entwickelt. Von der 5. Klasse bis zur Q12 schwangen die Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Art und Weise das Tanzbein an – egal ob beim einführenden „Hello“ der Fünftklässler, bei der Hip-Hop-Performance der Klassen 8a und 9a oder beim „Sunny“ der 10ab.

Am Ende des Programms herrschte dann endgültig Party-Stimmung, bei der es auch die Zuschauer von den Sitzen riss: Zum 80er Hit „Walking on sunshine“ tanzten alle – egal ob vor, hinter oder auf der Zuschauertribüne. Eine derart schwungvolle und lebendige Party hat man bei einem 40. Geburtstag selten gesehen.
-mts-

Die Programmpunkte der „Sport-Gala“ im Überblick:

Tanz „Hello“ (5. Klassen; Leitung: Stefanie Aust)
Bewegungstheater „Sportvisionen“ (Q12; Leitung: Petra Höpp)
Hip-Hop-Tanz „Low“ (Klassen 8a und 9a; Leitung: Stefanie Aust)
Turnen „Purple Darkness“ (6c; Leitung: Stefanie Springer)
„Fußball & Fans“ (Klasse 8c; Leitung: Petra Höpp)
Musical-Tanz zu „Grease“ (Klassen 8bc und +9ab; Leitung: Sylvia Hanke)
Modenschau „Gut behütet“ (Klassen 7a und 7c; Leitung: Kunstlehrerin Andrea Partheymüller-Gerber)
„Läuft bei uns“ (Klassen 6a und 6b; Leitung: B. Molik)
„Phantastische Turnwesen“ (Turnerinnen des FWG; Leitung: Sylvia Hanke / Linda Müller)
Parcour „Mission Impossible“ (Klassen 9ab+; Leitung: Marcel Michler)
Trampolin „Jump around“ (7. Klassen; Leitung: Silke Woletz-Bauer / Stefanie Springer)
„Blues Brothers & Sisters “(Q11 und Wahlkurs Rock ’n’ Roll; Leitung: Silke Woletz-Bauer / Petra Höpp)
„Ballkünstler“ (alle Jahrgangsstufen; Leitung: Stefanie Aust / Silke Woletz-Bauer)
„Das lebende Orchester“ (Fachschaft Sport)
„Footloose“(Wahlkurs Rock ’n’ Roll; Leitung: Silke Woletz-Bauer)
Tanz „Sunny“ (Klassen 10a und 10b; Leitung: Stefanie Springer)
„Drums a.l.i.v.e“ (Klassen 9b und 9d: Leitung: Silke Woletz-Bauer)