Lernort "Staatsregierung"

 

Im Dezember 2016 hatte die Klasse 10a des FWG die Ehre am Programm „Lernort Staatsregierung“ am Bayerischen Justizministerium in München teilzunehmen. Die beiden Lehrkräfte StRefin Rettner und OStR Rose bereiteten die überaus interessierte Klasse inhaltlich auf die Fahrt gut vor, so dass alle Beteiligten einen kurzweiligen Tag in unserer Landeshauptstadt erwarten konnten.

 

Früh morgens ging es um 4:30 Uhr mit dem Bus am Schulzentrum in Kronach los. Am „Justizpalast“ angekommen, wurde man in einer Sicherheitsschleuse erst einmal durchleuchtet und gefährliche Gegenstände wie Taschenmesser wurden vom Sicherheitsdienst bis zum Ausgang aus dem Gebäude sichergestellt. Anschließend wurde man von Frau Michl, einer Mitarbeiterin der Landeszentrale für politische Bildung (LZPB), in Empfang genommen und zum Vortragssaal geführt. Dort erklärten insgesamt drei Referenten einige Grundlagen zum Aufbau und den Aufgaben des Bayerischen Justizministeriums sowie entstand zu unserem Arbeitsthema „Jugendstrafrecht“ ein befruchtend geführter Austausch. Kurz vor dem Mittagessen durfte man sich noch mit einigen Fragen an einen direkten Mitarbeiter des Ministers wenden, ehe man das Büro von Herrn Minister Bausback in Augenschein nehmen durfte. Hernach nahm man das wohl schmeckende und üppige Mittagessen in der Kantine des Ministeriums ein.

Nach der kurzen Mittagspause machte man einen kleinen Verdauungsspaziergang durch die Innenstadt der bayuwarischen Metropole zur Bayerischen Staatskanzlei. Dort wurde man zunächst über die Geschichte des Gebäudes als ehemaliges Militärmuseum aufgeklärt, bevor man am Kabinettstisch Platz nehmen durfte. Hier wurde den Schülern das Regierungssystems Bayerns zu Ohren gebracht sowie die Tragweite der hier an diesem Ort getroffenen Entscheidungen vor Augen geführt.

Zum Abschluss der Fahrt gegen 20 Uhr blieb den Begleitern nur noch zu resümieren, dass die Schüler sozial, kognitiv und affektiv das Dargebotene begriffen hatten. Es war nicht nur eine Ehre, zu diesem Programm der LZPB eingeladen zu sein, sondern auch eine solch interessierte und disziplinierte Truppe auf dieser Fahrt zu begleiten.

…Und es geht weiter! – Aufgrund des überzeugenden Auftritts der Klasse 10a als Gemeinschaft und nicht zuletzt wegen des großen fachlichen Interesses sind wir zu einer „Anschlussexkursion“ in die „Hauptstadt Europas“ nach Brüssel eingeladen!!! – Fortsetzung folgt…