Der Wirtschaft auf der Spur

 

Der Begabtenkurs Wirtschaft und Recht bei OStR Rose war eigentlich ausgeschrieben für Schüler der Mittel- und Oberstufe. Doch haben sich einige gute Schüler unserer Unterstufe für das Thema Wirtschaft interessiert und so wurde der Kurs mit seinem inhaltlichen Tiefgang an die Teilnehmerschaar angepasst und firmiert nun unter dem Titel „Der Wirtschaft auf der Spur…“.

In diesem Kurs soll den meist in rechtlichen sowie wirtschaftlichen Fragen unerfahrenen Schülern aufgezeigt werden, auf welchen Grundfesten unsere (heimische) Wirtschaft aufgebaut ist. Dazu gilt es in zwei Modulen theoretisches Wissen zu erlangen und schließlich mit verschiedenen aktivierenden „Aktionen“ das Hinzugewonnene zu festigen.

 

Das Modul 1 „Geld regiert die Welt“ geht ganz einfach der Frage nach, ob eine Welt ohne Geld überhaupt noch denkbar ist. Dazu geht man ausgehend von der Geschichte über die Entstehung des Geldes und über die Behandlung der Funktionen des Geldes auf die Wichtigkeit des Geldes in einer arbeitsteilig strukturierten Wirtschaft ein. Des Weiteren werden die Preisniveaustabilität und die Rolle der Bundesbank bzw. der Europäischen Zentralbank bei der Wahrung derselben ins Visier genommen und das Handeln der Zentralbank vor den aktuellen Marktverhältnissen bewertet. Zwei abschließende Unternehmungen sollen den allzu trockenen Stoff anschaulich untermauern und festigen:

Bei der ersten Unternehmung handelt es sich um eine Fahrt nach Frankfurt am Main mit Besuch der EZB, einem Besuch des Geldmuseums der Bundesbank sowie einem Besuch der Frankfurter Wertpapierbörse, Sitz der Deutschen Börse AG. Fächerübergreifend ist ein kurzer Abstecher in die Frankfurter Paulskirche geplant.

Die zweite Unternehmung wäre ein Vortrag eines Mitarbeiters der deutschen Bundesbank am FWG zum Thema „Aktuelle Geldpolitik der EZB“.

 

Im Modul 2 „Der mittelständische Unternehmer als Rückgrat unserer Wirtschaft“ werden ebenso Grundlagen zu legen sein, ehe man die neueren Tendenzen auf verschiedenen Märkten, insbesondere im Einzelhandel aufgreift, um eine Bewertung „unseres“ Konsumverhaltens vorzunehmen und dessen Auswirkungen für unsere (heimische) Wirtschaft zu beleuchten.

Auch hier soll es eine Art „Abschlussveranstaltung“ geben, bei der u.a. „unser“ Wahlkreisabgeordnete für den Deutschen Bundestag, Herr Dr. Hans Michelbach, als Mitglied des Präsidiums der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels in einer Vortragsrunde den Stellenwert des mittelständischen Unternehmertums herausstellen wird.