„Clever sein, klug sein und organisieren können“ – SMV-Tag 2016

 

Schon immer haben die Schüler am Frankenwald-Gymnasium die Möglichkeit, sich in der Schule als Klassensprecher oder AK-Leiter zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Damit sich dieses Engagement bestmöglich auszahlt und sie neue Impulse für ihre Arbeit bekommen, findet jedes Jahr zu Beginn des Schuljahrs ein SMV-Tag statt - so auch am 13. Oktober 2016.

 

Zu Beginn begrüßten StD Adrian Ginevrino und die Schülersprecher aus dem letzten Schuljahr die Anwesenden. Nachdem alle AK-Leiter ihre Aufgaben dargelegt hatten, legte die SMV den Rechenschaftsbericht über das Schuljahr 2015/2016 vor und verkündete sichtbar glücklich, den größten Gewinn seit 2012 erzielt zu haben.

Um 08:30 Uhr teilten sich dann die Teilnehmer in Unter-/Mittelstufe und Oberstufe auf, um mit ihren Verbindungslehrern OStR Matthias Schneider und OStR Norbert Haas in der „Aussprache-Runde“ Probleme des Schullebens zu besprechen. Dabei wurde insbesondere der Ruf nach einem eigenen Raum für die Oberstufe, die momentan die Cafeteria der Kreisbibliothek nutzen kann, laut.

Nach einer kurzen Pause wurden die ersten Kandidaten für die Wahl der Schülersprecher aufgestellt. Daraufhin besuchten alle Beteiligten drei Workshops, um sich mit verschiedenen Themen zur Verbesserung des Schullebens zu befassen.

Im Workshop „Wie kann man das Schulhaus schöner machen?“ fand insbesondere der Wunsch, dass die Schüler am „Re-Design“ teilnehmen sollten, starken Anklang.

Weiter wurde der Frage nachgegangen, wie man die Schulgemeinschaft noch mehr stärken könnte. Insbesondere kamen hier Ideen zu mehr jahrgangsstufenübergreifenden Aktionen, zum Beispiel an Wandertagen, auf.

Im Workshop, der sich vorwiegend mit Sport befasste, kam man zu ebenfalls gemeinschaftsfördernden Ideen, wie mehr und vor allem bekannteren Schulmannschaften.

 

Nach der Mittagspause wurde die Wahl der Schülersprecher durchgeführt. Zunächst wurde auf die Voraussetzungen, die ein Schülersprecher mitbringen sollte, eingegangen: „Clever sein, klug sein und organisieren können“, fasste Studiendirektor Adrian Ginevrino diese treffend zusammen.

In insgesamt fünf Wahlgängen stimmten die Klassensprecher und ihre Stellvertreter für Malik Geiger (Q11), Lea Schütz (9b) und Ralph Monheim (Q11) als die neuen Schülersprecher.

Im offenen Gespräch mit dem Schulleiter, dem auch Vertreter des Elternbeirats und der „Freunde des FWG“ beiwohnten, präsentierten die neugewählten Schülersprecher die Ergebnisse der Workshops. Außerdem sprachen die Verbindungslehrer relevante Probleme und Wünsche aus der Aussprache-Runde an, auf die Dr. Morsch gerne einging. Insbesondere sicherte er das Stattfinden des Bandtags in diesem Schuljahr zu.

Zusammen mit Adrian Ginevrino beendete der Schulleiter den SMV-Tag, sichtbar zufrieden mit den Geschafften und mit optimistischem Blick in die Zukunft.

An dieser Stelle sei allen Organisatoren gedankt und insbesondere dem Elternbeirat, der zu einem Großteil die Verpflegung mit Pizza in der Mittagspause gesponsert hatte.

 

- Bastian Heinlein (AK Medien)