Fantastische Bücherwelten im Lesenden Klassenzimmer

 

Am Donnerstag, den 07.04.2016, trafen sich die SchülerInnen der Ganztagesklasse einschließlich ihrer Betreuerinnen mit 13 LesebegleiterInnen und -schülerInnen um 13.30 Uhr im Raum G118. Auch Herr Dr. Morsch und die beiden Deutschlehrerinnen Frau Fugmann und Frau Hofmann waren anwesend. Die erste offizielle Lesung im neu eingerichteten Lesenden Klassenzimmer war der Grund für das Zusammentreffen.

 

Seit Beginn dieses Schuljahres wurde der Raum G118 auf Initiative von Herrn Dr. Morsch zu einem besonderen Klassenzimmer umgewandelt. Er soll sowohl Kleingruppen die Möglichkeit zum Unterricht (z.B. Intensivierungsgruppen) als auch ganzen Klassen einen gemütlichen Ort für die regelmäßig am FWG stattfindenden Lesestunden geben. Deshalb wurde der Raum zunächst mit möglichst vielen Büchern und mit das ganze Zimmer umfassenden Regalen (Vielen Dank an Bernhard Geiger für den Aufbau dieser!) ausgestattet. Bereits vorhanden waren die Bestände der Fachschaft Latein und Geschichte. Erweitert wurde die Bücheranzahl durch die Fachschaften Deutsch, Englisch und Ethik. Den größten „Bücherbeitrag“ lieferte die von Herrn Gernlein betreute Schülerlesebücherei, welche in den letzten Jahren einen beachtlichen Umfang angenommen hatte und klassische sowie aktuelle Literatur für alle Altersklassen enthält. Die Bücher liegen meistens im Klassensatz vor. Zudem können einige Regal-Fächer für Materialien der Leseförderung, u.a. der LesebegleiterInnen, verwendet werden. Um eine angenehme Arbeits- und Leseatmosphäre zu schaffen, wurde das Lesende Klassenzimmer um drei Sitzsäcke („Fatboys“) erweitert, welche von den SchülerInnen begeistert benutzt werden. Des Weiteren tragen neue Vorhänge, gemütliche Sitzgruppen mit neuen Einzeltischen und Sitzhockern, eine Leselampe, Pflanzen, Plakate und die Möglichkeit einer Auszeit durch Servieren eines Tees in FWG-Tassen zur behaglichen Stimmung im Raum bei.

Seit dem zweiten Schulhalbjahr ist das Lesende Klassenzimmer „in Betrieb“. Mit der Leseaktion am 07. April fand die erste öffentliche Lesung in diesem Raum statt. Die beiden Donnerstags-Gruppen der LesebegleiterInnen und -schülerInnen bereiteten eine ca. 50 Minuten dauernde Lesung für die MitschülerInnen aus den Ganztagesklassen vor. Hierzu wählten sie zwei Bücher aus der Schülerlesebücherei aus: „Septimus Heap-Magyk“ (Band 1 der Buchreihe) von Angie Sage und „Eragon-Das Vermächtnis der Drachreiter“ (Band 1 der Trilogie) von Christopher Paolini. Bei beiden Büchern handelt es sich um Fantasy-Literatur. Die fünf Jungen Jonas K., Jannik B., Ben E., Julius J. und Konstantin M. aus den  Klassen 5a, 6a und 6c unter Leitung der beiden Lesebegleiterinnen Leonie N. und Madeleine M. (9. Jahrgangsstufe) lasen mit verteilten Rollen ein Kapitel aus „Eragon“ vor. Das Buch „Magyk“ wurde in Auszügen von den drei Mädchen Anna M., Anna M. und Clara F. aus der Klasse 5a vorgestellt. Die drei LesebegleiterInnen Annika Z., Maren H. und Nicholas G. (8. Jahrgangsstufe) waren hierfür verantwortlich. Vor dem eigentlichen Lesen hatten sich alle LesebegleiterInnen und -schülerInnen namentlich bei ihren Zuhörern vorgestellt. Ihr engagiertes und überzeugendes Vorlesen wurde mit Applaus belohnt. Am Ende der Lesung bekam das junge Publikum noch aktuelle Frühlings-Lesetipps mit auf den Weg.

 

Carolin Hofmann und Eva Fugmann