Dritter Platz beim Handball-Regionalentscheid der Wettkampfklasse II (Jg. 1996-1998) 

ADas überzeugend aufspielende Handballteam des Frankenwald-Gymnasiums mit Betreuerin Petra Höpp und Hans Püttner als Vertreter des Direktorats.chtbar aus der Affäre gezogen, am Ende im Vergleich mit deutlich überlegenen Mannschaften doch relativ chancenlos. So lautete das Fazit der 14 jungen Handballer des Frankenwald-Gymnasiums, die sich vor kurzem im Regionalentscheid der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1996-1998) der starken Konkurrenz des Meranier-Gymnasiums aus Lichtenfels und des Ernestinums aus Coburg stellen mussten. Zwar verlieh das Heimrecht den Kronachern noch zusätzliche Motivation, letztendlich musste man sich aber den mit Vereinsspielern gespickten Teams aus den angrenzenden Landkreisen geschlagen geben.

Zum Auftakt setzte es nach nervösem Beginn eine 4:11-Niederlage gegen Lichtenfels. Im direkten Anschluss hielt man gegen Coburg lange mit, musste sich letztendlich aber doch der reiferen Spielanlage des besten Teams an diesem Tag mit 7:16 beugen. Demnach war die letzte Paarung „Meranier“ gegen „Ernestinum“  auch das Endspiel um den Titel. Zunächst verlief die Partie sehr ausgeglichen und Lichtenfels hatte sogar leichte Vorteile. Doch mit zunehmender Spiellänge hatten die Coburger dann vor allem auch taktisch alle Trümpfe in der Hand, um sich mit einem 13:7-Erfolg den Titel des Regionalsiegers zu sichern.

-mts