Fleißige Biber und erfolgreiche Mathematiker

Eine neue Beschilderung in Beaver Springs, Handymasten auf einer Insel nahe Bibirien? Wenn der Biber optimale Wege nach Hause sucht, schwierige Verschlüsselungen knackt oder Roboter programmiert, dann ist wieder die bundesweite Biberwoche für alle großen und kleinen Informatiker an Deutschlands Schulen.
Auch in diesem Jahr beteiligten sich knapp 270 Schülerinnen und Schüler des FWG am Informatik- Biber- Wettbewerb und rätselten sich allein oder im Team durch die verschiedenen Fachbereiche der Informatik. Besonders engagiert und erfolgreich waren auch in diesem Jahr wieder unser Junior- Biber aus den 6. Klassen und 7. Klassen, die sich einige 1. und 2. Preise sicherten und diese sichtlich stolz von Schulleiter Dr. Morsch entgegennahmen.
Doch auch in den höheren Jahrgangsstufen wurde fleissig gebibert und vor allem die Mädels der 9. Jahrgangsstufe konnten zeigen, das nicht nur Jungs in der Informatik erfolgreich sein können. Das FWG beteiligte sich bereits das dritte Mal am jährlichen, kostenfreien Wettbewerb, der in allen Jahrgangsstufen das Interesse und auch das Verständnis an der Informatik (und immer auch an der Mathematik) wecken soll und zur kritischen Auseinandersetzung mit der alltäglich gewordenen Technik anregt.


Viele Jugendliche sehen das geliebte Smartphone mittlerweile als Selbstverständlichkeit an und empfinden Funklöcher als geradezu beleidigend. Doch welchen Aufwand und welche Genialität die zugrunde liegende Technik bedarf, darüber machen sich nur wenige Gedanken. Wer einmal einem Biber geholfen hat, eine sichere, lückenlose Funkverbindung zu konstruieren, der wird vielleicht bei der nächsten Netzunterbrechung darüber grübeln, welcher Teil des Netzes wohl ausgefallen ist, statt sich sinnlos darüber zu ärgern ein paar Minuten nicht erreichbar zu sein. Das Anregen zum Nachdenken schaffte der Informatik- Biber auf jeden Fall  in den beiden Informatik- Oberstufenkursen in denen nach dem Wettbewerb heftig über das ein oder andere gestellte Problem diskutiert und bereits an alternativen Lösungen gearbeitet wurde.
Ebenfalls beendet wurde die erste Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik und auch hier zeigten einige FWG´ler ihr Können. Ein Schüler der 10. Jahrgangsstufe konnte sogar einen ersten Platz samt Preis erringen und wird nun auch an der zweiten Runde teilnehmen. Dafür wünschen wir ihm schon einmal viel Erfolg und hoffen auch im nächsten Jahr wieder auf eine rege Teilnahme und viele erfolgreiche FWG- Schülerinnen und Schüler.