Frankenwald-Gymnasium
Kronach
Fördern - Werte - Gemeinschaft

„Ohne politische Erziehung ist das souveräne Volk ein Kind, das mit dem Feuer spielt und jeden Augenblick sein Haus in Gefahr bringt.“

Johann Heinrich Pestalozzi

 

Dass Demokratie gelernt werden muss, um sie leben zu können, ist ein Grundsatz, der durchaus verständlich ist, nicht immer aber gleichbedeutend ist mit der Tatsache, dass das Erlernen demokratischer Spielregeln bereits in Schule und Klassenzimmer beginnt. Gerade das weit verbreitete Missverständnis zwischen dem vermeintlichen Glauben, man täte bereits genug für die schulische Vertretung aller an der Schule Beteiligten, und der Einsicht, dass durchaus mehr Möglichkeiten einer demokratischen Schule geschaffen werden können/ könnten, trägt dazu bei, dass es sich politisch engagierte Schülerinnen und Schüler am FWG zur Aufgabe gemacht haben, diesem Missverständnis entgegenzutreten, darum bemüht, Möglichkeiten der demokratischen Partizipation, Errungenschaften des wirklichen Lebens außerhalb der schulischen Anstalt, irgendwann einmal auch am FWG auf den Weg zu bringen.

 

Der Arbeitskreis Politik hat sich im Oktober 2018 gegründet und es sich zur Aufgabe gemacht, die schwierige, die hoch komplexe Welt außerhalb der Wohlfühlzone Schule Schülern mit Hilfe von Veranstaltungen und Experten aus der Wissenschaft und der Politik erklärbar zu machen. Für dieses Engagement sind die Mitglieder des Arbeitskreises Politik im Zuge eines bundesweiten Wettbewerbs, durchgeführt durch Demokratisch Handeln e.V., ausgezeichnet worden; man habe den Einsatz der Schülerinnen und Schüler gewürdigt, man habe das politische Engagement anerkannt - und durch den Preis die Mitgliedes des Arbeitskreises ermutigen wollen, sich weiter für politische Themen und die Weiterentwicklung der Demokratie an ihrer Schule einzusetzen.

Ein Großteil derjenigen Schülerinnen und Schüler, die sich im Arbeitskreis engagieren, hat zuvor am erfolgreichen Projekt der SMV - die Wahl eines FWG-Parlaments mit der im Anschluss verbundenen Aufgabe, ein Gesetz zur Regelung der Handynutzung zu schreiben - mitgewirkt und hierbei eingesehen, dass Schülern die Möglichkeit einer demokratischen wiewohl effektiven Mitgestaltung und Mitbestimmung anvertraut werden sollte. Diese politische Motivation hat bei den Schülerinnen und Schülern dazu geführt, dass man nicht nur die Durchführung von Veranstaltung angestrebt hat, so unter anderem die Durchführung eines Klimatages oder die Organisation einer Wertedebatte mit Experten und Politikern im Anschluss an den skandalösen Vorgang in Thüringen um die Wahl des FDP-Spitzenpolitikers Kemmerich zum Ministerpräsidenten des Freistaates – mit Hilfe der Stimmen der AfD.

Langfristig hoffen die politisch rastlosen Mitglieder darauf, dass das FWG - in welcher Form auch immer - ein aus demokratischen Wahlen hervorgegangenes Schülerparlament installiert, in welchen die Schülerinnen und Schüler nicht nur ihre jeweiligen Belange thematisieren sollen, sondern gleichsam auch demokratische Spielregeln erlernen und verinnerlichen.

Der Preis, den nun der Arbeitskreis erhalten hat, honoriert nicht nur die noch recht junge Tätigkeit der Schülerinnen und Schüler, nicht nur deren Engagement, ihren Mitschülern die Chance zu geben, der zunehmende Entdifferenzierung politischer Themen durch Expertise und Wissenschaftlichen zu entgehen, sondern auch deren Traum von einer partizipativen Schule.

Bis zu diesem Zeitpunkt ist es eine beeindruckende Leistung der Schülerinnen und Schüler gewesen, mit welcher Selbstverständlichkeit sie sich dafür eingesetzt haben, die komplexe Welt außerhalb des FWG ihren Mitschülern zu erklären: In unterschiedlichen Formen und Formaten, stets darum bemüht, die aktuell brennenden Themen in den Schulalltag zu bringen und dort referieren und debattieren zu lassen, haben sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur mit der Präsidentschaft Trumps beschäftigt, sondern ebenso mit dem Lobbyismus und der Debatte um dessen Notwendigkeit in der Politik sowie mit der Herausforderung, wie man unterschiedliche aktuelle politische Gemengelagen in welcher Form welcher Schülergruppe präsentiert. Schnell haben sich zwei Formate innerhalb der Schulfamilie eingespielt und bewährt, so u.a. das Format „Schüler treffen Politiker“, ein Debattenforum für die Oberstufe, oder aber das Format „Politik aktuell“, ein Expertenvortrag für die Mittelstufe.

Durch die Corona-Pandemie hat der Arbeitskreis schnell lernen müssen, dass man sich auch hier darum bemühen muss, Schülern das Dilemma um diese Pandemie zu erklären. So hat man eine digitale Veranstaltung zu „Demokratie in Corona-Zeiten“ geplant, hier mit freundlicher Unterstützung seitens des Wertebündnis Bayerns; bedauerlicherweise hat der Arbeitskreis die Grenzen der Digitalisierung schneller erfahren müssen, als ihm lieb gewesen ist, denn eine digitale Veranstaltung, gestreamt im Schulnetz, ist nicht nur schwierig, zum damaligen Zeitpunkt ist ein solches Format unmöglich gewesen.

Um aber politisch zu wirken, hat man andere Möglichkeiten gesucht: So hat man unter anderem zwei Reportagen produziert, in denen man gemeinsam mit Schülern, Eltern und Lehrern die Auswirkungen dieser Pandemie reflektiert hat. Beide Reportagen warten auf ihre Veröffentlichung auf Cotube.

Dass die Schülerinnen und Schüler für ihr politisches Engagement ausgezeichnet worden sind, freut mich, freut die Schulfamilie: Es spornt an, nach weiteren Möglichkeiten der Mitbestimmung zu suchen, Partizipation einzufordern, wo immer möglich - und vor allem den Schülerinnen und Schülern ein wenig mehr Demokratie zuzutrauen, ob nun in einem Mehr an Mitgestaltung oder aber in der Einrichtung eines Schulparlaments … Etwas, was Partizipation selbstredend bedeutet! Denn Politik versteht man, wenn man genötigt ist, sich mit den politischen Themen auseinanderzusetzen; und Demokratie lernt man erst dann, wenn man gezwungen ist, sie zu leben!

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Am Schulzentrum 5
96317 Kronach

Tel.: 09261-62120

unser Sekretariat ist besetzt
Mo - Do: 7.15 - 16.00 Uhr
Fr: 7.15 - 13.00 Uhr

Schulmanager-Online

 

Infos zur Anmeldung

 

 

 

 

Elternportal

Unsere Partner