Frankenwald-Gymnasium
Kronach
Fördern - Werte - Gemeinschaft

 

Es ist ein echter Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit – und das schon seit langem nicht nur im Veranstaltungskalender des Frankenwald-Gymnasiums: Das FWG lädt am Donnerstag, den 12. Dezember, um 19 Uhr in die Kronacher Stadtpfarrkirche zum alljährlichen Adventskonzert der Schule ein. Unter der Leitung der Fachschaft Musik erklingen am Donnerstag vor allem die verschiedenen Chöre, Ensembles und Orchester des FWG – darunter auch die beiden großen Chöre, ein Percussion-Ensemble, die neu gegründeten „Jazz-Kids“, der Lehrerchor und die Big Band. Abwechslung und Vielfalt garantieren aber nicht nur die unterschiedlichen Besetzungen, sondern auch die Auswahl der Musikstücke, die vom Barock bis in die Moderne reichen. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. 

 ------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Am Freitag, den 13. Dezember, findet wieder der alljährliche Weihnachtsbasar des Frankenwald-Gymnasiums statt. Er beginnt um 15 Uhr und endet um 18 Uhr. Neben den Lehrerkräften und den Schülerinnen und Schülern, für die der Basar eine verpflichtende Schulveranstaltung ist, sind vor allem die Eltern der Schülerinnen und Schüler sowie deren Verwandte, alle ehemaligen „FWGler“ und alle Interessierten herzlich eingeladen. Es wird ein buntes Programm mit viel Abwechslung geboten, das die Schülerinnen und Schüler vorbereitet haben (z. B. Tombola, Spiele, Weihnachtsmarkt, usw.). Auch für Essen und Trinken ist bei gebrannten Mandeln, Kaffee, Kuchen, Tee und heißer Schokolade und vielem mehr bestens gesorgt. Der Erlös des Weihnachtsbasars kommt wie jedes Jahr einem kirchlichen Bildungs- und Ausbildungsprojekt für Jugendliche auf den Philippinen zugute.

------------------------------------------------------------------------------------------------



 

Zwei Jahre fieberte die Schulfamilie des Frankenwald-Gymnasiums diesem Event entgegen und vor kurzem war es endlich soweit: Das FWG veranstaltete an gleich zwei Abenden unter dem Motto „Odyssey in Time“ seine mittlerweile 4. Sport-Gala und lud über 800 staunende Zuschauerinnen und Zuschauer in der Dreifachturnhalle des Schulzentrums zu einer Zeitreise der sportlichen Art ein.

 

 

Mit einer Odyssee verbindet man im klassischen Sinn eine lange Irrfahrt, beziehungsweise eine abenteuerliche Reise, welche mit vielen Hindernissen verbunden ist. Nicht zufällig hatte demnach auch das P-Seminar „Sport-Gala“ am Frankenwald-Gymnasium für die diesjährige Veranstaltung das Motto „Odyssey in Time“ ausgewählt. Die zehn Schülerinnen und Schüler der Q12 hatten zusammen mit Oberstudienrätin Sylvia Hanke bei der Organisation dieses Mega-Events immerhin einige Hindernisse aus dem Weg zu räumen, um nach zwei mitreißenden Abenden stolz festzustellen: Der Aufwand hat sich mehr als gelohnt!

Selten zuvor waren Eintrittskarten für eine Veranstaltung am Frankenwald-Gymnasium so schnell vergriffen wie in der vergangenen Woche. Ohne Probleme hätte man die Halle am Schulzentrum sicherlich auch noch ein drittes oder viertes Mal füllen können. Denn die Sport-Gala am FWG war auch in diesem Jahr mehr als nur eine reine Sportveranstaltung. Sie war vor allem ein Gemeinschaftsprojekt, das über 400 teilnehmende Schülerinnen und Schüler mit deren Sportlehrkräften sowie zahlreiche Helfer aus der Schulfamilie vereinte. Zu diesen zählte beispielsweise die Schülerband unter der Leitung von Studiendirektorin Ute Walter, die den passenden Soundtrack zu den sportlichen Höchstleistungen der Schülerschaft lieferte. Doch auch die Mitglieder des AK Technik sorgten für die passenden Rahmenbedingungen, und nicht zuletzt bereicherte die Fachschaft Kunst mit Studiendirektorin Alexandra Reiter an der Spitze den Abend: Zusammen mit der Bühnenbild AG und einem Kunstkurs der Q12 baute sie eine überdimensionale Zeitmaschine, die den roten Faden für die „Odyssey in Time“ auslegte.

Diese Zeitmaschine wurde vom charmanten Moderatoren-Trio Lena Brettel, Hannah Wich und Paul Rost dem Publikum vorgestellt, um wenig später die „Unkontrollierbarkeit“ der Maschine festzustellen. Der Startschuss für die wilde Irrfahrt durch die Jahrhunderte war somit gefallen. Das staunende Publikum begab sich mit dem Moderatorenteam als Reiseleitung auf eine Abenteuerfahrt, die vom mystischen Mittelalter über die Wiener Klassik bis in den wilden Westen und die „Golden Zwanziger“ reichte und nach einem kurzen Ausflug in die Zukunft schließlich wieder in der Gegenwart endete.

Zuvor hatten die Mädchen der 5. Klassen mit einem mitreißenden Tanz zur Melodie von „Tonight’s gonna be a good night“ der Black Eyed Peas den Grundton der 4. Sport-Gala gelegt. Die Mädchen bewiesen dabei genauso wie wenig später die Jungen der 5. Klassen im Charlie-Chaplin-Outfit, wie gut sie sich nach gerade einmal drei Monaten an ihrer neuen Schule eingefunden haben.

Zudem bestätigte sich den gesamten Abend der Eindruck, dass sich das FWG in den letzten Jahren auch zu einer „Tanzschule“ entwickelt hat. Von der 5. Klasse bis zur Q12 schwangen die Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Art und Weise das Tanzbein an – egal ob bei den „Zeitsprüngen“ der 7. und 8. Klassen oder bei der Hip-Hop-Performance „Hideaway“ der Q11.

Die betreuenden Sportlehrkräfte legten dabei in diesem Jahr viel Wert auf die passende Kostümierung. So kleideten sich die jungen Damen der 10. Klassen zum „Charleston“ stilecht in den entsprechenden Kleidern der 20er Jahre, während die 9. Klassen mit Cowboyhut und Flanellhemd den Wilden Westen in die Dreifachturnhalle zauberten. Und schließlich gab es bei „Rock me, Amadeus“ auch junge Herren mit Perücken zu bestaunen, als die Q11 eine eindrucksvolle Choreographie zu Falcos gleichnamiger Pophymne der 80er Jahre präsentierte.

 

Neben viel Tanz gab es an beiden Abenden aber auch jede Menge rhythmische Sportgymnastik und Akrobatik zu bestaunen. So flogen die jungen Damen des Wahlkurses „Turnen“ mit waghalsigen Überschlägen und Drehungen über die Sprungmatte. Spätestens hier fand der Applaus von den voll besetzten Rängen kein Ende mehr. Die Ballsportarten wurden diesmal durch die Kronacher Baseballer vertreten.

 

Mit Spannung wurde auch in diesem Jahr der gemeinsame Auftritt aller Sportlehrkräfte des FWG erwartet, der neben viel Kreativität traditionell auch Raum für Selbstironie lässt. 2019 bildete hier keine Ausnahme. Die Sportlehrkräfte stellten sich immerhin als Steinzeitmenschen verkleidet und wild trommelnd sowie tanzend die Frage „Brust oder Keule?“. Den vorläufigen Schlusspunkt des Programms gestalteten die heimlichen Tanzprofis am FWG:  Der über 30 Mitglieder zählende Wahlkurs „Rock ’n’ Roll“ verwandelte dank einer ausgeklügelten und mitreißenden Choreographie die Halle in eine „School of Rock“!

Am Ende des Programms herrschte dann endgültig Party-Stimmung, bei der es auch die Zuschauer von den Sitzen riss: Beim letzten Lied tanzten alle – egal ob vor, hinter oder auf der Zuschauertribüne. Die Zeitreise hatte nach über zwei Stunden ihr Ende gefunden. Von einer Irrfahrt konnte wahrlich nicht die Rede sein.
-mts-

 

 

Die Programmpunkte der „Sport-Gala“ im Überblick:

Tanz „Tonight’s gonna be a good night“ (5. Klassen; Leitung: Sylvia Hanke, Silke Woletz-Bauer)
Tanz „Charleston“ (Klassen 10bc; Leitung: Katharina Trapper)
Tanzeinlage „Charlie Chaplin“ (5. Klassen; Leitung: Petra Höpp)
Tanz „Im wilden Westen“ (9. Klassen; Leitung: Petra Höpp, Silke Woletz-Bauer, Maximilian Kurpat)
Tanz und Akrobatik „Zeitsprünge“ (7. und 8. Klassen; Leitung: Petra Höpp)
Baseball „Die Royals sind los!“ (Klassen 8bc; Leitung: Stefan Blinzler)
Rhythmische Sportgymnastik „Mystisches Mittelalter“ (Klasse 8b und Q12; Leitung: Sylvia Hanke)

Rhythmische Sportgymnastik „Paranoimia“ (Klasse 8c; Leitung: Petra Höpp)

Tanz „Rock me, Amadeus!“ (Q11; Leitung: Petra Höpp)

Akrobatik „Zurück in die Zukunft“ (Klasse 7a; Leitung: Silke Woletz-Bauer)

„Brust oder Keule“ (Fachschaft Sport)

Bodenturnen „Enorm in Form“ (Wahlkurs Turnen; Leitung: Sylvia Hanke)

Hip-Hop-Dance „Hideaway“ (Q11; Leitung: Lea Kotschenreuther, Q11)

Tanz „FWG – School of Rock“ (Wahlkurs „Rock ’n’ Roll“; Leitung: Silke Woletz-Bauer)

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Am Schulzentrum 5
96317 Kronach

Tel.: 09261-62120

unser Sekretariat ist besetzt
Mo - Do: 7.15 - 16.00 Uhr
Fr: 7.15 - 13.00 Uhr

Schulmanager-Online

 

Infos zur Anmeldung

 

 

 

 

Elternportal

Unsere Partner