Frankenwald-Gymnasium
Kronach
Fördern - Werte - Gemeinschaft

 

Schulfest des Frankenwald-Gymnasiums am Freitag

 

 

Das Es ist fester Bestandteil des Schuljahres und zugleich Möglichkeit, abseits von allem Unterrichtsgeschehen und am Ende eines Schuljahres Kontakte zu knüpfen und Gemeinschaft zu erleben: Das Schulfestfest des Frankenwald-Gymnasiums findet in diesem Jahr bereits am vorletzten Freitag des Schuljahres und somit am 19. Juli statt. Das Schulfest beginnt für alle Gäste um 15 Uhr und bietet ein rundum buntes Programm. Höhepunkte sind sicherlich die zahlreichen musikalischen Darbietungen auf gleich zwei Bühnen, die von der FWG-Big-Band, der Schülerband bis hin zur aktuellen Lehrerband reichen. Weitere Höhepunkt sind die Ausstellung der Fachschaft Kunst im Untergeschoss und der Fotowettbewerb samt Preisverleihung des P-Seminars „Bildband Kronach“. Der Elternbeirat lädt, unterstützt von den „Freunden des Frankenwald-Gymnasiums“, zum gemütlichen Kaffeetrinken in den Sonnenhof der Schule ein. Weitere Aktivitäten, wie „Waden-Raten“, eine Geisterbahn oder Fußball-Billard auf einer überdimensionalen Hüpfburg, runden die Veranstaltung genauso ab wie die kulinarischen Köstlichkeiten. Das offizielle Ende des Schulfestes ist um 18 Uhr. Das Schulfest richtet sich auch an diesem Jahr an Eltern, Verwandte und Freunde der Schülerinnen und Schüler, aber auch an alle anderen Freunde und „Ehemaligen“ des FWG. 

-mts-

.

 

 

 

 

--------------------------------------------

 

 Alles Gute für die Zukunft!

 

 Das Frankenwald-Gymnasium wünscht den 86 Abiturientinnen und Abiturienten, die am 28. Juni 2019 ihr Abiturzeugnis überreicht bekommen haben, alles erdenklich Gute für die Zukunft und die weiteren Lebenswege! Wir hoffen auf möglichst viele Wiedersehen an „eurem“ FWG!

 

 

Die Mädchenfußballmannschaft des Frankenwald-Gymnasiums erringt in Kitzingen den Titel des Nordbayerischen Meisters in der Wettkampfklasse II.

Eine faustdicke Überraschung konnte Teamchef Rose seinem Schulleiter Herrn Weichert kurz nach Turnierende am Telefon präsentieren: „Unsere Fußball-Mädchen der Jahrgänge 2003 bis 2005 haben es tatsächlich geschafft, sie haben gegen die Nürnberger Stützpunktschule gewonnen!“. Doch das war nur die halbe Wahrheit. Denn in dem sehr gut besetzten Qualifikationsturnier für das Bayernfinale musste man sich neben der Bertold-Brecht-Schule auch Partien gegen das Armin-Knab-Gymnasium aus Kitzingen sowie die Schönwerth-Realschule aus Amberg liefern.

 

Gleich zu Beginn des Turnier im Modus „Jeder-gegen-jeden“ kam es zum Duell mit dem Dauerrivalen von der Bertold-Brecht-Schule, einer Elite-Schule des DFB. Auf dem Kleinfeld musste eine besondere Taktik her, um die ballsicheren und spielstarken Auswahlspielerinnen in Schach zu halten und einen Rückstand so lange wie möglich zu verhindern. Und es war der Verdienst der gesamten Mannschaft, die kaum gekannte Leidenschaft und Disziplin an den Tag legte, dass der gefasste Plan auch aufging. Dass man am Ende sogar ein Tor gegen die favorisierten Kicker aus der Frankenmetropole erzielen konnte, das wagten wohl noch nicht einmal die optimistischsten FWG-Fans zu hoffen. Es kam jedoch dazu, als die Schlussfrau der Nürnberger beim Herauslaufen zunächst leicht zögerte und Angelina Malsam den Ball am Standbein der Keeperin vorbei ins Tor spitzeln konnte. Der folgende Sturmlauf auf das Tor der Kronacherinnen konnte ein ums andere Mal vor dem Strafraum zunichte gemacht werden und wenn die eine oder andere Elitefußballerin dann doch durchkam, war FWG-Torhüterin Jana Koller rechtzeitig zur Stelle. – Endstand: FWG 1 : BBS 0.

Nach diesem ersten heißen Duell wurde es in ebenso heißer Umgebung bei für Fußball nicht ganz so angenehmen 33°C nicht mehr ganz so anstrengend und hitzig, denn die Gegner von der Schönwerth-Realschule mussten ersatzgeschwächt auflaufen und konnten unseren Mädels nicht ganz das Wasser reichen. Nach einem ersten Abtasten setzten unsere Sportlerinnen im Fünfminutentakt den Endstand von 3:0 her.

Im abschließenden Spiel gegen den Ausrichter, das Armin-Knab-Gymnasium, wurde es dann wieder spannend. Alles als eine Niederlage würde das Weiterkommen zum Bayernfinale bescheren, was für das FWG im Mädchenfußball bisher einzigartig wäre. Deshalb war die Parole auch, dass man aus einer stabilen Abwehr heraus in schnell vorgetragenen Flügelangriffen zum Abschluss kommen wollte. Dies gelang immer wieder, jedoch scheiterten Saskia Elsner und Angelina Malsam immer wieder an der äußerst gut aufgelegten Torhüterin der Kitzinger, Spielmacherin Antonia Lang scheiterte am Pfosten und Lena Hofmann am eigenen Ungestüm. Klingt nach einer einseitigen Partie, doch am Ende mussten die Kronacher Schülerinnen den Witterungsbedingungen Tribut zollen und so bäumte sich die „Heimsieben“ nochmals auf und kam zu zwei zwingenden Chancen, die jedoch mit viel Glück vereitelt werden konnten. Am Ende stand ein 0:0-Unentscheiden auf der Anzeigetafel, was letztlich dazu führte, dass die Schülerinnen des FWG den Titel der besten Mädchenmannschaft im Schulsport in Nordbayern sind!

Nun wird es am Montag, 15.07.2019, noch einmal spannend. Dann heißt es gegen die Realschule Herrsching nochmal das ganze Potenzial in 2 x 35 Minuten Spielzeit abzurufen und eventuell im Bayernfinale in Ergolding bei Landshut die Qualifikation für das Deutschland-Finale klar zu machen.