Frankenwald-Gymnasium
Kronach
Fördern - Werte - Gemeinschaft

Wir befinden uns im dunklen Keller eines Hauses, die Fälschungsmaschine springt an und der 50€-Schein wird in die Kopiervorlage gelegt. Doch da fällt auf: Was muss man beachten, dass unsere Fälschung nicht auffliegt?

Genau über diese Thematik und darum, wie man Falschgeld erkennt, hielt Markus Schiller, Bundesbankdirektor und Leiter der Filiale Nürnberg einen Vortrag vor den Klassen 8b, 8c und +9a am Frankenwald-Gymnasium Kronach.

Weiterlesen: Geld – wie kann ich fälschen, ohne entdeckt zu werden?

Am Montag, den 21. Oktober 2019, las der Kinder- und Jugendbuchautor Franjo Terhart für die sechste Jahrgangsstufe aus seinen spannenden und lehrreichen Römer-Mitratekrimis „Die Augen der Hydra“, „Magus Maximus von Rom“ sowie „Die magische Münze“ vor. Dabei verfolgten die Schüler gebannt den Abenteuern der vier Freunde Titus, Gaius, Publius und Cornelia.

Weiterlesen: Dichterlesung mit Franjo Terhart - Lateinunterricht der besonderen Art für die 6. Klassen

Als guter Co-Gastgeber präsentierte sich das Frankenwald-Gymnasium im Rahmen des Oberfränkischen Schulentwicklungstages am vergangenen Samstag. Zusammen mit den weiteren Schulen am Schulzentrum stellte das FWG nicht nur einen Teil der Räumlichkeiten zur Verfügung, sondern war beispielsweise auch mit vier Kolleginnen und Kollegen im Vorbereitungsteam dieser Großveranstaltung unter der Regie von Schulentwicklungsberater Achim Stosch und der Kronacher Schulamtsdirektorin Gisela Rohde vertreten.

Weiterlesen: „Lesen im Zentrum“ – Erfolgreicher oberfränkischer Schulentwicklungstag am Kronacher Schulzentrum   

 

„Eure Hilfe wird immer dringender benötigt!“

Alfons Hrubesch war die Zufriedenheit ins Gesicht geschrieben. Mit 16 Schulen aus ganz Oberfranken verzeichnete der diesjährige Ausbildungstag der Medienscouts im großen Saal der Sparkasse Kronach erneut einen Teilnehmerrekord. „Es ist fantastisch, dass knapp 140 junge Menschen aus ganz Oberfranken heute nach Kronach gekommen sind, um sich als Medienexperten und Ansprechpartner für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler ausbilden zu lassen“, so der 1. Vorsitzende der Opferhilfe Oberfranken (OHO). „Zugleich haben wir in den persönlichen Gesprächen mit den Scouts festgestellt, dass weiterhin viel Unterstützung und Hilfe beim Thema des verantwortungsvollen Umgangs mit den digitalen Medien vonnöten ist“, so Susanne Werner von der OHO.

Weiterlesen: Rekordbesuch beim Fortbildungstag der Medienscouts in Kronach / Verantwortungsvolle Aufgabe im...

In der Zeit von 1945 bis 1989 suchten 4,9 Millionen Flüchtlinge aus dem kommunistischen Machtbereich der DDR ihre Freiheit im Westen. Einige von ihnen nahmen sogar das Todesrisiko der Fluchten über die innerdeutsche Grenze auf sich. Diese Grenze teilte nicht nur Deutschland in die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik Deutschland, sondern auch das kleine Dorf Mödlareuth, das von den Amerikanern auch „Little Berlin“ genannt wurde, entlang des Flusses Tannbach.

Weiterlesen: Zehnte Klassen in „Little Berlin“